Philosophie

 

Es gibt immer gute und weniger gute –

 

Wenn man mich fragt was ich tue, sage ich: ” das was ich am besten kann”,  “aber ehrlich”.

Die Grundlage auf der ich arbeite ist Vertrauen. Ich weiß nicht wie es früher war, aber ich habe den Eindruck die Menschen vertrauen immer weniger. Das ist Schade und macht mich traurig. Zu oft scheinen Kosmetikerinnen zu schnell zu viel Geld verdienen zu wollen, und das scheinbar skrupellos auf Kosten ihrer Kunden. Probieren Sie doch hier, probieren Sie doch da. Keine – oder wenige- meiner Kollegen schein sich die Haut Ihrer Kunden wirklich an zusehen. Oft wird sich nur noch auf das verlassen was auf den Cremes steht. Die Häute werden in Schubladen einsortiert, ganz nach dem Motto – trockene , fette, alte, dicke oder dünne , sensible oder Aknehaut.

Eine Katastrophe. Manchmal ist es Glück und man trifft die richtige Creme für das richtige Gesicht.

Auf was arbeiten wir als Kosmetikerin da ?

Auf einem Immunorgan. Ja , ich glaube , dass ist den wenigsten bewusst. Wir tragen eine hohe Verantwortung und das sollte mir als gute Kosmetikerin bewusst sein. Wenn wir wissen das auf einen Quadratcentimeter Haut 800 Immunzellen stationiert sind , so sollten wir daran denken dies nicht zu oft zu strapazieren.

Ich erwarte von einer guten Kosmetikerin, also auch von mir täglich Höchstleistung im Sinne Ihrer Haut und nicht nur im Sinne meiner Kasse.

Ihre Laura Malzahn